Die hier aufgeführte Literatur entstammt überwiegend der umfangreichen Literaturdatenbank von Hans-Dieter Schwartz, München. Eine durch ihn erstellte Zusammenfassung der im Zeitraum 1600 bis 2019 zum Vernagtferner publizierten wissenschaftlichen Literatur enthält die umfangreiche Bibliographie, die nachfolgend als E-Book zur Verfügung gestellt wird.
Wichtige Literatur zur Forschung am Vernagtferner
Monografien, Berichte und Themenhefte
Finsterwalder, Sebastian Der Vernagtferner - Seine Geschichte und seine Vermessung in den Jahren 1888 UND 1889 Adolf Blümcke & Hans Hess Die Nachmessungen am Vernagtferner in den Jahren 1891, 1893 UND 1895. Wissenschaftliche Ergänzungshefte zur Zeitschrift des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins Heft 1 (1897/1902) Band 1, S. 1-96 & 2 Karten
Diplomarbeiten
G. Patzelt & M. Kuhn (Hrsg) Vernagtferner Zeitschrift für Gletscherkunde und Glazialgeologie Band 18 (1982) 106 S. + 1 Karte Universitätsverlag Wagner Innsbruck Beiträge von H. Oerter et al., W. Stichler et al., H. R. v. Gunten et al., W. Drost & G. Hofreiter, W. Good, H. Behrens et al., H. Rentsch, D. Kruss & I.N. Smith
Heribert Moser, Heidi Escher-Vetter, Hans Oerter, 0skar Reinwarth, Dieter Zunke Abfluß in und von Gletschern GSF-Bericht 41 /86 Teil 1 (1986) 408 S. und Teil 2 (1986) 147 S.
Michael Kuhn (Hrsg) Zeitschrift für Gletscherkunde und Glazialgeologie Band 45/46 (2011/12) 386 S. + 2 Karten Universitätsverlag Wagner Innsbruck Gletscherforschung am Vernagtferner Themenband zum fünfzigjährigen Gründungsjubiläum der Kommission für Glaziologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München Herausgegeben von Ludwig Braun und Heidi Escher-Vetter Einleitung H. Hagedorn Beiträge von K. Nicolussi, G. Patzelt, K. Brunner†, M. Weber, L. Braun, O. Reinwarth†, H. Escher-Vetter, M. Siebers, H. Oerter, T. Ellenrieder, E. Mayr, W. Hagg, M. Juen, C. Mayer, A. Lambrecht, K. Eder, A. Wirbel, U. Stilla, R. Böhm†, J. Hiebl, U. Blumthaler, O. Eisen, C. Gerlach, C. Völksen, D. Schwartz, M. Brandl-Dierschke, K.-H. Hoenig, R. Steurer, C. Rauch, R. Rummel
Heidi Escher-Vetter Gletschergeschichten aus dem Ötztal rund um dem Vernagtferner Zur Geschichte der Gletscherforschung am Vernagtferner VLG-Verlag 2020 Taschenbuch 192 Seiten ISBN-10 3967510018 Bestellung bei Amazon
Studienabschlussarbeiten, das waren in der Vergangenheit hauptschlich Diplomarbeiten , seit der Novelle des Studiengesetzes in 2002 auch Bachelor- und Masterarbeiten , gelten im Gegensatz zu peer-reviewed-Papers in der Regel als unveröffentlichte (graue) Literatur, obwohl die Arbeiten gleichfalls einem strengen Begutachtungsprozess unterliegen. Es handelt sich in der Regel um Monografien, die ausführlich auf bis zu 100 Seiten eine wissenschaftliche Thematik behandeln, nicht selten die Auswertung eines Feldexperiments oder einer numerischen Modellrechnung. Vor der Bologna-Reform konnte die Anfertigung einer Diplomarbeit mehrere Jahre in Anspruch nehmen und stand damit teilweise dem Umfang einer Dissertation in nichts nach. Bachelorarbeiten schließen den ersten Studienabschnitt ab und müssen innerhalb weniger Monate abgeschlossen werden, oft werden aber vorbereitende Arbeiten innerhalb eines Praktikums durchgeführt, so dass die Arbeiten durchaus ebenfalls ein hohes Niveau erreichen. Masterarbeiten bearbeiten umfangreichere Projekte, die bis zu einem Jahr in Anspruch nehmen. Bei den Arbeiten am Vernagtferner standen nicht selten mehrere Arbeiten im Zusammenhang zu einem größeren Projekt. So behandelten die ersten Arbeiten die Datenbeschaffung und –Aufbereitung, während die darauffolgenden Arbeiten die Ergebnisse numerischer Experimente präsentierten. Wegen der knappen Ressourcen wurde ein großer Teil der Forschungsarbeiten in der Kombination von Praktika und Studienabschlussarbeiten geleistet. Der heutige Standard fordert das Publizieren der Forschungsergebnisse in Form kurzer Aufsätzen in anerkannten Fachzeitschriften in englischer Sprache. Oft wird ein größerer Komplex in viele Einzelaufsätze in unterschiedlichen Zeitschiften aufgeteilt, so dass es dem interessierten Laien nur schwer möglich ist, einen Überblick zu erhalten. In Studienarbeiten gehört diese Recherche zu den Aufgaben, weshalb in diesen Arbeiten eine Fülle von Detailinformationen und Messdaten enthalten ist, wie sie in den anerkannten Publikationen nur selten zu finden ist. Vor allem werden die Methoden derart ausführlich geschildert, dass sie auch nachvollzogen werden können. Die Arbeiten sind fast durchwegs in deutscher Sprache verfasst, obwohl die Verfasser in den letzten Jahren dazu angehalten werden, auch ihre Abschlussarbeiten wegen der internationalen Reichweite in englischer Sprache anzufertigen. Dissertationen sind heute oft keine Monografien mehr, sondern eine Sammlung aus drei publizierten Peer-reviewed-Papers in Englisch. Auch wenn der heutige Trend in die Richtung „Open-Access“ geht, was bedeutet, dass ein Artikel im Internet kostenlos verfügbar ist und der Verfasser die Kosten der Publikation trägt, gilt das für viele Artikel aus der Vergangenheit nicht. Die Kosten für das Sammeln von Informationen aus Fachartikeln sind in der Regel immer noch hoch. Of steht aber in den „unveröffentlichten“ Monografien weit mehr. In der Regel schlossen sich nur selten Fachpublikationen an die Fertigstellung der Arbeiten an, denn die jungen Verfasser zog es sogleich dorthin weiter, wo sie sich eine Zukunft versprachen. Es ist nicht einfach, an die Arbeiten zu kommen, da sie eben nicht veröffentlicht sind. Es ist bereits schwierig, nur von ihrer Existenz Kenntnis zu gewinnen. Im digitalen Zeitalter konnte jedoch ein beachtlicher Teil dieser Schätze in Form von Bits und Bytes bewahrt werden, wofür vor allem den unermütlich Mühen von Hans-Dieter Schwartz aus München gedankt sei und damit die bedeutendsten Arbeiten zu den Forschungen am Vernagtferner nachfolgend zum Download bereitgestellt werden.
Heinz Miller Refraktions-Seismik im Sommer 1966 auf dem Vernagtferner in den Ötztaler Alpen Diplomarbeit 71 S. Institut für angewandte Geophysik der LMU-München Dezember 1968 Anlage 1 Anlage 2 Anlage 3
Kurt Brunner Die Karte des Vernagtferners 1969, Maßstab 1:10 000 Diplomarbeit 49 S. Institut für Photogrammetrie und Kartographie der TU, München Sommersemester 1972
Horst Kiesle Albedo-Untersuchungen an einem Gletscher mit Hilfe von Schwarzweiß-Photographien Diplomarbeit 102 S. Meteorologisches Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München August 1983
Dieter Zunke Energiehaushaltsuntersuchungen auf einem Alpengletscher: Ergebnisse meteorologisch-hydrologischer Meßprogramme am Vernagtferner 1979 und 1981 Diplomarbeit 70 S. Meteorologisches Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München Juni 1984
Waldemar Gereke Energiebilanz eines Gletscherbaches Diplomarbeit 121 S. Meteorologisches Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München September 1985
Gerhard Hirtlreiter Die räumliche Verteilung der Eisgeschwindigkeit an der Gletscheroberfläche im Ablauf der Jahre, dargestellt am Beispiel des Vernagtferners Diplomarbeit 111 S. Institut für Geographie der Ludwig-Maximilians-Universität München Oktober 1986
Markus Weber LUZIVER: Untersuchungen zum Gletscherwindregime am Vernagtferner in den Otztaler Alpen Diplomarbeit 99 S. Meteorologisches Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München April 1987
Georg Wittmann Aufnahme des Vernagtferners mit einer Teilmeßkammer und Auswertung der Meßbilder Diplomarbeit 78 S. Fachbereich 08 Vermessungswesen und Kartographie, Fachhochschule München Sommersemester 1989
Tobias Ellenrieder Abfluss und Gletschermassenbilanz im Einzugsgebiet des Vernagtferners: Eine Rekonstruktion für die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert Diplomarbeit 132 S. Geographisches Institut, Lehrstuhl für Physische Geographie, Julius-Maximilians-Universität, Würzburg Dezember 2002
Michaela Hoyer Untersuchung der Eisdickenverteilung des Vernagtferners basierend auf Georadardaten sowie der zeitlichen Entwicklung Diplomarbeit 101 S. Fakultät Kunststofftechnik und Vermessung, Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt Februar 2008
Kathrin Marowsky Die Validierung des Gletschermodells Surges am Beispiel von Vernagtferner sowie Nördlichem und Südlichem Schneeferner Diplomarbeit 147 S. Lehrstuhl für Physische Geographie, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Januar 2010
Ursula Blumthaler Reproduction of the Dynamical Behaviour of Vernagtferner, Otztal Alps, with Numerical Methods Diplomarbeit 88 p. Faculty of Geo- and Atmospheric Sciences, Universität Innsbruck August 2011
Katharina Gottschalk Modellierung der Gletscherabflusse im Einzugsgebiet des Vernagtferners und im Einzugsgebiet der Rofenache mittels WaSiM Diplomarbeit 159 S. Institut fur Hydrologie und Meteorologie, Fachrichtung Hydrowissenschaften, Fakultät fur Umweltwissenschaften, Technische Universität Dresden Januar 2015
Masterarbeiten
Amelie Lindmayer Untersuchung zum Einfluss der Veränderung der Topographie der Eisoberfläche auf die spezifische Massenbilanz eines Gletschers am Beispiel des Vernagtferners im Zeitraum 1889–1938 Masterarbeit 102 S. Lehrstuhl für Physische Geographie, Mathematisch-Geographische Fakultät, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Januar 2015
Anna Wirbel Physically Based Ice Melt beneath Supraglacial Debris, driven by a Reduced Set of Input Parameters Diplomarbeit 126 p. Faculty of Geo- and Atmospheric Sciences, Universität Innsbruck August 2011
Christoph Kraul Klimatologische Massenhaushaltsstudie an einem Alpengletscher - Die Anwendung der TS-Methode auf den Vemagtferner für die Zeit 1934/35 bis 1990/91 Diplomarbeit 56 S. Meteorologisches Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München März 1992
Thorsten Naeser Schwebstoffuntersuchungen am Gletscherbach des Vernagtferners in den Zentralen Ötztaler Alpen Diplomarbeit 111 S. Institut für Geographie der Ludwig-Maximilians-Universität München April 2002
Greta Gregor Untersuchung zum Zusammenhang zwischen Globalstrahlung und Sonnenscheindauer im Hochgebirge Masterarbeit 98 S. Lehrstuhl für für Landschaftswissenschaften der Leibniz Universität Hannover September 2019
Bachelorarbeiten
Daniel Ketzer Statistisch-hydrologische Analyse der Abflusszeitreihe des Vernagtferners, Ötztaler Alpen, für den Zeitraum 1974 bis 2009 Bachelorarbeit 59 S. Department für Geographie, LMU-München Juni 2010
Michael Weber Analyse der Schneedichte bei der Winterakkumulation des Vernagtferners und Vergleich der Verteilung des Schneewasseräquivalents mit Modellwerten von SURGES Bachelorarbeit 55 S. Department für Geographie, LMU-Münchnen Juli 2010
Barbara Sailer Untersuchung des Gebietsniederschlags im hochalpinen Einzugsgebiet Vernagtferner mittels Messungen, Abflussmodellierung und homogenisierten HistAlp-Datenreihen Bachelorarbeit 55 S. Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig Juni 2011
Jessica Hanisch Analysis of discharge measurements at Vernagtferner, Ötz Valley, Austria Bachelorarbeit 98 S. Department of Hydrology, Dresden University of Technology Juli 2011
Ricarda Rissel Physikalische Interpretation des Temperatur-Index-Verfahrens zur Berechnung der Eisschmelze am Vernagtferner Bachelorarbeit 76 S. Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig April 2012
Matthias Mause Bereitstellung und Analyse einer qualitätsgeprüften 36-jährigen Messreihe der Feuchte und der Globalstrahlung an der Klimastation Vernagtbach Welchen Einfluss haben Trends in den Messreihen auf die Effizienz der Gletscherschmelze? Bachelorarbeit 59 S. Institut für Geographie, Fakultät für Geowissenschaften, Ruhr Universität Bochum Januar 2013
Dominik Schwaiger Untersuchung der Schneedecke an der Pegelstation Vernagtbach (2640m) anhand von kontinuierlichen Ultraschall-Abstandsmessungen Bachelorarbeit 39 S. Fakultät für Geowissenschaften, Department für Geo- und Umweltwissenschaften, Ludwig-Maximilians-Universität München September 2014
Greta Gregor Analyse der Beziehung zwischen Sonnenscheindauer und Globalstrahlung für einen hochalpinen Standort Bachelorarbeit 39 S. Lehrstuhl für Geographie, Universität Bremen August 2014
Fabian Maier Bereitstellung von zeitlich verdichteten Zeitreihen meteorologischer Größen am Standort der Pegelstation Vernagtbach im Zeitraum von 1889-2014 als Eingabedaten für glazial-hydrologische Modelle Bachelorarbeit 71 S. Lehrstuhl für Geographie und Landschaftsökologie, Fakultät für Geowissenschaften, Department für Geographie, Ludwig-Maximilians-Universität München Dezember 2014
Alexander van Laack Anwendung des PTAA Massenbilanzmodells am Vernagtferner Bachelorarbeit 30 S. Fakultät für Geowissenschaften, Department für Geographie, Ludwig-Maximilians-Universität München Juni 2015
Eva Gleisberg Berechnung der Terme der Wasserbilanz im Einzugsgebiet des Vernagtferners für die Jahre 1845-2013 mit dem hydrologischen Modell HBV3-ETH9 Bachelorarbeit 63 S. Fakultät für Geowissenschaften, Department für Geo- und Umweltwissenschaften, Ludwig-Maximilians-Universität München Juni 2015
Elena Kropac Modellierung und Untersuchung von Massenänderungen an der Oberfläche des Vernagtferners mit SURGES 2.0 Bachelorarbeit 68 S. Lehrstuhl für Physische Geographie, FAU Erlangen-Nürnberg September 2016
Schwartz, Hans-Dieter Bibliographie Vernagtferner 31.05.2019 Aus der Literatur-Datenbank der Abteilung Glaziologie, Kommission für Erdmessung und Glaziologie Bayerische Akademie der Wissenschaften 1458 Zitate, ca 480 Seiten
Thomas Khazaleh Die oberflächliche, horizontale Eisgeschwindigkeit des Vernagtferner im Zeitraum 1986-2001. Dynamik, Ursachen und räumlich-zeitliche Differenzierung. Diplomarbeit 105 S., Lehrstuhl der Physischen Geografie der Universität Augsburg März 2002
Dissertationen
Heinrich Miller Untersuchungen auf dem Guslar- und Vernagtferner in den Ötztaler Alpen mit der Methode der Refraktions-Seismik und einer Vierpunkt-Methode der Geoelektrik. Dissertation 101 S. + 2 Karten, Fakultät für Geowissenschaften, Ludwig-Maximilians-Universität München November 1971
Heidi Escher-Vetter Der Strahlungshaushalt des Vernagtferners als Basis der Energiehaushaltsberechnung zur Bestimmung der Schmelzwasserproduktion eines Alpengletschers Dissertation 118 S., Münchener Universitäts - Schriften, Fachbereich Physik, Meteorologisches Institut Ludwig-Maximilians-Universität München Wissenschaftliche Mitteilung Nr. 39 August 1980
Markus Weber Mikrometeorologische Prozesse bei der Ablation eines Alpengletschers Dissertation 298 S. Bayerische Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse, Abhandlungen (München: Beck, ISSN 0005-6995), Neue Folge, Heft 177 (2008) Februar 2005
Richter: Geschichte der Schwankungen der Alpengletscher
1891
1926
1933
1976
1966
1990
2001
2002
2004
2018
Die nachfolgenden chronologisch geordneten Beiträge in Zeitschriften und Mitteilungsblättern sind Beispiele, welche den jeweiligen Kenntnisstand zur Entwicklung des Vernagtferners dokumentieren. Tatsächlich wurden die Massenverluste des Vernagtferners seit Anfang des 20. Jahrhunderts thematisiert, aber bis zur Jahrtausendwende relativiert und noch nicht als wahrscheinliche Folge des menschengemachten Klimawandel betrachtet. Noch bis zur Jahrtausendwende wurde die Entwicklung angesichts der kurzen Wachstumsperiode bis in die 1980er-Jahre hinein als in naher Zukunft noch umkehrbar angesehen, im 21. Jahrhundert wird zunehmend erkannt, dass der Vernagtferner bis in die Mitte des Jahrhunderts vollständig abschmelzen könnte. Während Prognosen um das Millennium herum noch auf groben Schätzungen und einfachen Extrapolationen beruhten, kann das Abschmelzen der Gletscher inzwischen basierend auf Szenarien des Klimawandels detailliert mit numerischen Modellen projiziert werden.